Arbeitsgruppe Waldkindergärten in Hamburg


über uns

gute Gründe

Waldkindergärten

Aktuelles

Vernetzung

Ideen und Anregungen

Datenschutz

Impressum



Geschichte der Waldkindergärten

In Hamburg wurde das Waldkonzept nach einem Dänemarkbesuch zuerst in einer Kindertagesstätte der AWO in Rahlstedt 1992 eingeführt. Nach einer Projektphase wird dort das Konzept an einem Waldtag in der Woche noch gelebt.

Die beiden ersten Waldgruppen wurden dann 1997 von der Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. (1. April 1997) und den Waldameisen e.V. (1.August 1997) eingerichtet. Weitere Waldkindergärten und Naturkindergärten wurden von verschiedenen Trägern und zum Teil auch in selbstständiger Tätigkeit gegründet. Es sind zur zeit ca. 23 Gruppen in Hamburg bekannt.
Seit dem Jahr 2000 gibt es den Arbeitskreis der Waldkindergärten im Hamburg.

Wir sind eine Arbeitsgruppe, die sich regelmäßig zum fachlichem Austausch und internen Fortbildungen trifft.



Unser Ziel


Es gibt so viele Kräfte auf dieser Welt die Zusammenwirken, zum Beispiel: die Kräfte der Natur, die Gezeiten, sowie Sonne und Mond. All diese Kräfte bewirken jeden Tag aufs etwas wundervolles. Doch weiter gedacht: wir als Menschen können ebenfalls etwas bewirken. So sollte es in unserer Natur liegen, unseren menschlichen- und pädagogischen-Fußabdruck so nachhaltig und positiv zu gestalten, wie es uns nur möglich erscheint.

Denn durch das Zusammenwirken von vielen Einrichtungen und Fachkräften haben wir unzählige Möglichkeiten uns neu, beziehungsweise Neues zu entdecken und gemeinsam: Ideen-, Möglichkeiten-, Einwirkungsbereiche- und neue Kompetenzen zu erarbeiten. Deshalb möchten wir dieses Waldpädagogen-Netzwerk für Hamburg und Umgebung nutzen, um viele Einrichtungen, und Fachkräfte zusammenzubringen.

Also: egal wer ihr seid, woher ihr kommt, fühlt euch herzlich eingeladen und wir freuen uns, euch vielleicht schon bald begrüßen zu dürfen.






über uns

gute Gründe

Waldkindergärten

Aktuelles

Vernetzung

Ideen und Anregungen

Datenschutz

Impressum